Geschichten rund um die Pfarrgemeinde St.Dionysius Essen-Borbeck Zerstörung im II. Weltkrieg


Altar vor der Zerstörung:

alte Kirche

Bei einem Luftangriff am 25.10.1944 wurden die Kirchenschiffe von St. Dionysius mit zwei Volltreffern und Brandbomben zerstört.

Ruine11

Ruine10

Ruine12   Ruine13

Der Kirchturm und die Mariengrotte blieben verschont.

Das folgende Bild zeigt den Notaltar direkt nach der Zerstörung der Kirche im Foyer des Philippusstiftes. Dort wurde die hl. Messe gehalten, bis die Notkirche im Krankenhaussaal hergestellt war.

Notaltar

Am 29.04.1951 war der Wiederaufbau der Pfarrkirche soweit gediehen, dass Kardinal Frings die Altarkonsekration vornehmen konnte.

Texte und Bilder:
H.W. Kreul




Zurück zum Inhalt "Geschichte St. Dionysius"

Zurück zur Seite Übersicht der Pfarrkirche St.Dionysius



Stand 02. November 2004