GR-Logo

Gemeinderatswahlen
in der Pfarrei St. Dionysius
am 09. / 10. November 2013

     GR-Logo Logo Pfarre


Stand 22.November 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Dionysius

Hier finden Sie das endgültige Wahlergebnis und die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St. Dionysius.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 10 GR-Mitglieder
(Beschluss des Gemeinderates vom 13.08.2013 TOP 2: Entscheidung des Wahlausschusses: 10 oder 12 Mitglieder
Beschluss GR-Wahlausschuss vom 27.09.2013 : 10 Mitglieder)

Wahlzeiten:
(St. Dionysius)
Samstag
Sonntag
17:15 bis 19:30 Uhr
08:30 bis 12:00 Uhr
18:30 bis 20:15 Uhr
  Dionysiushaus
   Dionysiuskirchplatz 3

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013


Wahlausschuss: Herr Andreas Stölker (Vors.)
Herr Pastor Dr. Cleve
Frau Monika Kleinwegen-Müller
Frau Barbara Küpper
Frau Mechthild Rohmann-Wagener

Der Wahlausschuss für die Gemeinde St. Dionysius hat sich am 13.08.2013 konstituiert.



Hier finden Sie nach der Veröffentlichung das vorläufige Wahlergebnis der GR-Wahl in der Gemeinde St. Dionysius.

Wahlvorstand: Frau Barbara Küpper (Vorsitzende)
Frau Irmgard Meier (stv. Vors.)
u.a. Georg Albrecht, Ursula Schimmelpfennig, Gisela Knümann, Markus Blensekemper, Gerfried Küpper, Veronika Herholz


Status:

Vorstand wurde am 10.12.2013 gewählt, Ausschüsse bis auf Weiteres bestätigt
Gemeinderat hat sich mit den Berufenen Mitgliedern konstituiert
auf der ersten GR-Sitzung am 10.12.2013 wurden 2 GR-Mitglieder berufen
zur ersten und konstituierenden GR-Sitzung am 10.12.2013 ist eingeladen
endgültiges Wahlergebnis ist publiziert und ausgehängt.
vorläufiges Wahlergebnis ist publiziert und ausgehängt.
Wahllokal ist geschlossen, Stimmen werden ausgezählt.
Antragsfrist auf Briefwahl ist abgelaufen.
Anträge auf Briefwahl können bis zum 02.11.2013 im Pfarrbüro gestellt werden.
Der Wahlausschuss hat am 22.10.2013 zur Wahl offiziell eingeladen (Gemeindenachrichten 27.10.2013)
Der Wahlausschuss hat am 22.10.2013 die "endgültige Kandidatenliste" publiziert.
Der Wahlausschuss hat am 22.10.2013 das Wahllokal und die Wahlzeiten bestätigt
Der Wahlausschuss hat am 22.10.2013 die Stimmzettelvorbereitet
Der Wahlausschuss hat am 22.10.2013 die Wahlberechtigtenliste aktualisiert (Anträge Wahlgemeinde)
Der Gemeinderat hat am 08.10.2013 die Entscheidungen des Wahlausschuss bestätigt.
Der Wahlausschuss hat am 27.09.2013 den "Wahlvorschlag" publiziert.
Der Wahlausschuss hat am 27.09.2013 das Wahllokal und die Wahlzeiten festgelegt
Der Wahlausschuss hat am 27.09.2013 Frau Barbara Küpper zur Vorsitzenden des Wahlvorstandes bestimmt.
Der Wahlausschuss hat am 27.09.2013 beschlossen, 10 GR-Mitglieder wählen zu lassen.
Der Wahlausschuss für die Gemeinde St. Dionysius hat sich am 13.08.2013 konstituiert.

Stand 12.Dezember 2013
Zurück zum Inhalt




Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Johannes Bosco (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St. Johannes Bosco.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 8 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
  Gemeindehaus St. Johannes Bosco
  Theodor-Hartz-Str. 8-10

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Fronleichnam (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St.Fronleichnam.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 10 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
  in der Kirche St. Fronleichnam
  Wüstenhöferstraße, Ecke Kampstraße

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Maria Rosenkranz (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St. Maria Rosenkranz.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 8 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
  in der Kirche St. Maria Rosenkranz
  Haus-Berge-Straße, Ecke Germaniastraße

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Michael (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St. Michael.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 12 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
  in der Kirche St. Michael
  Langhölterweg

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl in der Gemeinde St. Thomas Morus (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der Gemeinde St. Thomas Morus.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 8 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
  in der Kirche St. Thomas Morus
  Vogelheimerstraße, Ecke Kleinstraße

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt



Gemeinderatswahl der kroatischen Gemeinde (in der Gemeinde St. Thomas Morus) (ohne Gewähr)

Hier finden Sie die Kandidatenliste der GR-Wahl der kroatischen Gemeinde St. Marien zu St.Thomas Morus.

Anzahl der zu wählenden Kandidaten: 10 GR-Mitglieder

Bitte beachten Sie hinsichtlich der Wahlzeiten für den Gemeinderat (GR) die lokalen Aushänge und Ankündigungen!

Wahlzeiten:
(ohne Gewähr)
Samstag
Sonntag
16:30 bis 19:30 Uhr
08:45 bis 13:00 Uhr
 

Wahlberechtigt ist, wer am 09. November 2013 das 14. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO - Änderung im Jahr 2013)
Wählbar (Wahlvorschlag erforderlich) ist, wer am 09. November 2013 das 16. Lebensjahr vollendet hat. (§2 WahlO)

Möglichkeit der Bestimmung der Wahlgemeinde: Einschreibung in die Wahlberechtigten Liste einer anderen Gemeinde ist auf Antrag möglich. Dieser Antrag kann bis zum Samstag, 12.10.2013 gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. (§3 WahlO)


Briefwahl ist auf Antrag möglich (§15 WahlO). Dieser Antrag kann bis zum Samstag vor der Wahl (02.11.2013) gestellt werden. Der Antrag ist an den Vorsitzenden des Wahlausschusses zu richten. Die Zustellung der Briefwahlunterlagen erfolgt bis Mittwoch, 06.11.2013



Stand 18.August 2013
Zurück zum Inhalt




Termine im Rahmen der Gemeinderatswahl

Hinweise zur Wahlgemeinde, letzter Termin für Antrag: 12.10.2013 (§3 WahlO)
Hinweise zur Briefwahl, letzter Termin für Antrag: 02.11.2013 (§15 WahlO)



Quellenangabe:
WahlO: "Wahlordnung für die Gemeinderäte im Bistum Essen" Stand 1. Auflage 2009, 31.03.2009
Arbeitshilfe zu den Wahlen zum Gemeinderat 2013, Bistum Essen 2013



Was ist der...
   ...(Pfarr-)Gemeinderat (Teil 2)

in Anlehnung an "Rund um den Kirchturm" Heft 2/2001
überarbeitet nach der neuen Gemeinderats-Wahlordnung vom März 2009 und Unterlagen zu Wahl 2013
gilt analog auch für die Wahl am 09. / 10. November 2013 - unter Beachtung o.g. Termine und Fristen
   Logo GR-Wahl 2013    

Am 09. / 10. November 2013 stehen wieder Gemeinderatswahlen an.

Am 08. / 09. November 2009 standen erstmals Gemeinderatswahlen an. Bisher wurde für jede Pfarrei ein PGR gewählt. Durch die Umstrukturierung des Bistums werden nun Gemeinderäte gewählt. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, damit der sich neu zu wählende GR seine im letzten Heft beschriebenen Aufgaben gestützt auf eine große Wahlbeteiligung wahrnehmen kann.


Wer darf wählen und wer darf gewählt werden? (aktives und passives Wahlrecht)
"Wahlberechtigt ist, wer zur katholischen Kirche gehört, am Wahltag das 16.Lebensjahr vollendet hat und in der Gemeinde seinen Hauptwohnsitz hat. Mit Änderung des §2 im Jahr 2013 ist wahlberechtigt (aktiv), wer am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat."
(§5 (1) Satzung für PGRs, sowie §2 1. Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)
Ferner können außerhalb der Gemeinde wohnende aktive Gemeindemitglieder eine Gemeinde zur "Wahlgemeinde" erklären (§3 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen). Das bedeutet, dass sie ihr Wahlrecht in der "Wohngemeinde" verlieren, dafür aber das Wahlrecht in der "Wahlgemeinde" erhalten. Der Wunsch, eine Gemeinde zur "Wahlgemeinde" zu erklären, muss dem Wahlausschuss der "Wahlgemeinde" bis 4 Wochen vor der Wahl, also bis zum 12.10.2013, angezeigt werden. Dieser Absatz zur Wahlgemeinde gilt nicht für die Wahl des Kirchenvorstandes. Dort kann man nur und ausschließlich in seiner Heimatgemeinde wählen.

Jeder besitzt aktives und passives Wahlrecht gleichzeitig (abgesehen die Altersgruppe 14 bis 16 Jahre):
"Wählbar sind alle Wahlberechtigten." (§2 4. Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)
Wichtig ist, dass man das aktive und passive Wahlrecht nicht auf unterschiedliche Gemeinden splitten kann (§2 3. Wahlordnung für GRs im Bistum Essen, Stichwort Wahlgemeinde)

Im Jahr 2013 wurde das aktive Wahlrecht ausgeweitet:
Wahlberechtigt (aktiv) ist, wer am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Wer organisiert die Wahl?
Der Wahlausschuss ist für die Organisation der Wahl zum GR verantwortlich.(§§4 und 5 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)
Der in der PGR-Sitzung vom 13.08.2013 gewählte Wahlausschuss setzt sich aus Herr Andreas Stölker (Vors.), Herr Pastor Dr. Cleve, Frau Kleinwegen-Müller, Frau Küpper und Frau Rohmann-Wagener zusammen.
Die wichtigste Aufgabe des Wahlausschusses ist die Erstellung einer Wählerliste und eines Wahlvorschlages.

In der Wählerliste sind alle Wahlberechtigen aufgeführt. Dabei ist insbesondere Augenmerk auf die Auswirkungen der Benennung einer "Wahlgemeinde" zu legen. (§6 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)

"Der Wahlausschuss hat für die Wahl zum GR einen Wahlvorschlag zu machen, der um die Hälfte mehr Kandidatinnen und Kandidaten enthalten soll, als zu wählen sind."
(§7 1. Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)
Auf der Sitzung des PGR am 13.08.2013 wurde beschlossen, dass wie in den Vorjahren zum neuen GR 12 oder 10 Mitglieder zu wählen sind. Das bedeutet, dass der Wahlvorschlag mind. 18 (bzw. 15) Kandidatinnen und Kandidaten umfassen sollte. Dazu werden gezielt Personen aus der Gemeinde und Pfarrei angesprochen. Dieser Wahlvorschlag wird spätestens 4 Wochen vor dem Wahltermin, also bis zum 28.09.2013, per Aushang bekannt gegeben.
Am 27.09.2013 hat der Wahlausschuss beschlossen, 10 GR-Mitglieder wählen zu lassen.

Ergänzungsvorschläge können bis 3 Wochen nach Aushang des Wahlvorschlages beim Wahlausschuss eingereicht werden. Es dürfen bis zu 12 (10) Personen gleichzeitig von einer Gruppe von mind. 12 Wahlberechtigten unter Angabe von Name und Anschrift vorgeschlagen werden. Die Vorgeschlagenen müssen vorab die Annahme ihrer etwaigen Wahl erklären.(§9 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)

Die "endgültige Kandidatenliste" wird spätestens 14 Tage vor der Wahl, also bis zum 26.10.2013, in alphabetischer Reihenfolge durch Ausgang bekannt gegeben und setzt sich aus dem Wahlvorschlag und den geprüften und für in Ordnung befundenen Ergänzungsvorschlägen zusammen.(§10 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)

Mit Bekanntgabe der "endgültigen Kandidatenliste" wird öffentlich zur Wahl am 09./10.11.2013 eingeladen. Es wird

durch den Wahlausschuss angegeben.

Der Wahlausschuss bestellt einen Wahlvorstand, dem keine Kandidaten für den neuen GR angehören dürfen. Es müssen zu jeder Zeit mindestens 3 Wahlvorsteher im Wahlraum anwesend sein. Der Wahlvorstand trägt Sorge für einen ordnungsgemäßen Ablauf der freien, geheimen und gleichen Wahl zum GR. Er zählt nach Abschluss der Wahl die Stimmen aus und legt das Ergebnis dem Wahlausschuss zur Prüfung vor.(§§ 13ff der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)

Besteht die Möglichkeit der Briefwahl?
Wer an dem Tag der Wahl durch wichtige Gründe (Ortsabwesenheit, Krankheit, Alter) verhindert ist, zur Wahl zu kommen, erhält auf Antrag (mündlich oder schriftlich) bis 8 Tage vor der Wahl, also dem 02.11.2013, beim Wahlvorstand oder im Pfarrbüro einen Briefwahlschein. Dieser ist rechtzeitig an den Wahlvorstand oder an das Pfarrbüro zurückzusenden.(§15 der Wahlordnung für GRs im Bistum Essen)

Die Wahl des GR ist unmittelbar, frei, geheim und gleich. Jeder Wahlberechtigte kann auf seinem Stimmzettel maximal 12 Kandidaten eindeutig ankreuzen. Die angegebenen Wahlzeiten sind zu beachten. Sie sind in der Regel Sa. 17:00 bis 20:00, Sonntag 8:30 bis 12:30 (Angabe ohne Gewähr, wichtig: Keine Wahlzeiten rund um die Abendmesse um 19:00 Uhr am Sonntag-Abend).

Machen Sie am 09./10.11.2013 von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

Jeder Stimmzettel,
enthält, wird UNGÜLTIG.

Nachdem der Wahlvorstand die Stimmen ausgezählt hat, wird dem Wahlausschuss das Ergebnis zur Prüfung vorgelegt.
Das Wahlergebnis ist nach Prüfung per Aushang und am auf den Wahltag folgenden Sonntag per Verkündigung bekannt zu gegeben.

Binnen einer Woche nach Bekanntgabe kann unter Angabe von Gründen beim Wahlausschuss gegen das Wahlergebnis Einspruch erhoben werden.

Da in der Regel kein Einspruch erhoben wird, lädt der Pfarrer dann zur "ersten Sitzung" ein. Zu den "geborenen" Mitgliedern des GR, gehören der Pfarrer und die mit Seelsorge in der Gemeinde hauptamtlich Beauftragten (Vikar, Frau Stockhausen). Der GR kann auf seiner ersten Sitzung in unserem Fall ein bis zwei Mitglieder aufgrund ihrer Fachkenntnis hinzuwählen. Für die Arbeit des neuen Gemeinderates ist es wünschenswert, wenn die Wahl mit einer möglichst hohen Wahlbeteiligung erfolgt.
Anschließend, nach Berufung von möglichen hinzugewählten Mitgliedern erfolgt die konstituierende Sitzung 6 Wochen nach der Wahl. Wenn keine Mitglieder hinzugewählt werden, kann in der ersten Sitzung die Konstituierung erfolgen.

Machen Sie am 09./10.11.2013 von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

Dieser Vortrag basiert auf den Vorschriften "Satzung für die Gemeinde- und Pfarrgemeinderäte im Bistum Essen" und der "Wahlordnung für die Gemeinderäte im Bistum Essen" (Stand 31.03.2009, 1. Auflage) und den Arbeitshilfe zur Gemeinderatswahl 2013, herausgegeben vom Bistum Essen.

Andreas Stölker


Stand 18. August 2013 / 12. Dezember 2013